14 Tage Rückgaberecht

Versandkostenfreie Lieferung

16.02.21

htm-shop-blog-allgemein-mehr-sicherheit-durch-neue-filter-md

Filterwechsel

Mehr Sicherheit durch neue Filter – Bringen Sie frischen Wind in Ihre Innenräume


Auch 2021 hat Corona uns noch immer fest im Griff und Hygiene ist weiterhin das oberste Gebot. Wer nicht im Home Office arbeiten kann, sollte dennoch bestmöglich vor Ansteckungsgefahren geschützt werden. Ein Filterwechsel in Ihren Raumlufttechnischen Anlagen kann hier ein wichtiger und nicht zu verachtender Schritt sein. Denn die Lüftungsanlagen können nur einen einwandfreien Luftwechsel gewährleisten, wenn Sie regelmäßig die Filter austauschen und erneuern.

Hilft ein Luftfilter gegen die Verbreitung von Corona?

Studien zeigen, dass das Corona-Virus mehrere Tage auf Oberflächen überleben kann und eine Raumlufttechnische Anlage kann einen mehrfachen Luftaustausch gewährleisten.
Doch wie stehen diese zwei Aussagen in Bezug zueinander?
Die Keime und Viren sammeln sich in den Filtern genauso wie auf Oberflächen. So kann es vorkommen, dass bei einer nicht fachgerechten Wartung und falscher Inbetriebnahme die Verbreitung von virenbelasteten Aerosolen begünstigt wird und sogar die Infektionsgefahr steigert.
Das ist der Grund, warum wir den kommenden Filterwechsel vorbeugend empfehlen. Wenn vermehrt Infektionen auftreten, sollten Sie in jedem Fall einen Wechsel der Filter durchführen. Denke Sie immer an eine ausreichende Schutzkleidung während der Durchführung.
Das bedeutet also, wenn Sie sich um die Pflege und den fachgerechten Austausch der Filter bemühen, kann dies die Verbreitung der mit Covid belasteten Aerosolen vermindern.

Luftfilter als nützliche Helfer

Aber nicht nur das Corona-Virus kann sich negativ auf die Luftqualität auswirken. Auch andere Schwebstoffe, wie Staub, Bakterien, Keime und Allergene senken die Qualität der Atemluft und können gesundheitliche Schäden verursachen.
Da die verschiedenen Verunreinigungen aus der Luft filtriert werden, bleiben diese im Filter zurück, woraus Verschmutzungen des Filters resultieren.
Die filtrierten Stoffe bieten insofern eine Gefahr, dass wenn der Filter gefüllt ist, dieser keine weitere Luft mehr säubern und sogar zuvor aufgenommene Partikel wieder an die Umluft abgeben kann. Damit Ihre Lüftungsanlage nicht zur „Schwebstoffschleuder“ wird und für die Verbreitung von Aerosolen verantwortlich ist, ist es umso wichtiger, dass Sie sich um die Wartung und den Austausch der Filter kümmern.

Wie oft muss ein Luftfilter gewechselt werden?

Auf diese Frage gibt es keine Antwort, die man pauschal nennen kann. Die Instandhaltungsintervalle hängen von verschieden Faktoren ab, die ganz individuell abhängig vom Anlagentyp sind. Neben dem Grad der Luftverschmutzung, müssen auch die Häufigkeit und Dauer der Inbetriebnahme, die Raumgröße und die Leistung des Lüfters mit beachtet werden.
Des Weiteren gibt es Unterschiede in den verschiedenen Geräte- und Filtertypen. Meist gibt der Hersteller Empfehlungen, in welchem Intervall die Verschleißteile gewechselt werden sollen.
Allgemein lässt sich festhalten, dass je öfter das Lüftungsgerät im Einsatz ist und je höher die Luftverschmutzung ist, umso häufiger muss der Filter ausgetauscht werden.

Wie stelle ich fest, ob ein Filterwechsel ansteht?

Zwei wichtige Indikatoren, die anzeigen, dass ein Filterwechsel dringend von Nöten ist, ist zum einen die Verunreinigung des Filter und zum anderen das eigene Empfinden. Dadurch, dass sich die filtrierten Partikel in den Filteranlagen sammeln, bildet sich eine Schmutzschicht im Filter. Wenn dies der Fall ist, ist die hygienische Reinigung der Umluft nicht mehr gewährleistet.
Außerdem sollten Sie sofort handeln, wenn Sie körperliche Auswirkungen, wie häufige Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten oder vermehrte Kopfschmerzen empfinden. Denn, auch wenn der Filter noch keine stark erkennbare Verschmutzung aufweist, nimmt die Filterleistung ab.

Was muss ich beim Filterwechsel beachten?

Das Wichtigste bei der Durchführung des Filterwechsels ist der Eigenschutz. Wenn der Filter aus der Anlage entnommen wird, findet man dort die geballte Menge an Schwebstoffen, die aus der Raumluft entfernt wurden. Damit Sie die Partikel beim Austauschen des Filters nicht direkt einatmen und anfassen, können Sie Handschuhe und eine Atemschutzmaske tragen. Eine Schutzbrille verhindert den Einfall von Schadstoffen in die Augen. Außerdem ist es wichtig, dass Allergiker die Filter nicht selbst auswechseln sollten, da dies zu allergischen Reaktionen führen kann.
Atmen Sie und Ihre Mitarbeiter jetzt reine Luft. Tauschen Sie die Filter Ihrer Anlage oder Ihres Geräts und sorgen Sie dafür, dass in Ihren Innenräumen frischer Wind weht!
Wir von HTM sind Profis in Sachen Filter, Hygiene, Wartung und Instandhaltung Ihrer Lüftungsanlage. Sprechen Sie uns an und wir helfen Ihnen weiter!