14 Tage Rückgaberecht

Versandkostenfreie Lieferung

16.02.21

htm-shop-blog-do-it-yourself-poolfilter-wechseln-reinigen-md

Poolfilter reinigen

An heißen Sommertagen ist ein eigener Pool im Garten oder der Besuch im Freibad wohl das Beste zur Abkühlung.
Doch keiner hat Lust auf ein trübes und grünes Wasser, welches ein Indiz für Algen ist. Das Algenwachstum hat keine schwerwiegenden Folgen auf unsere Gesundheit, doch der unangenehme Geruch und das unangenehme Gefühl hindern uns daran ein solch verschmutztes Wasser zu betreten. Damit das Wachstum der Algen gar nicht erst auftreten kann, ist eine gute Filtration wichtig.
Zusätzlich kommt eine erhöhte Wasserverunreinigung durch die häufige Nutzung zu Stande. Damit der Filter die gewünschte Leistung erbringen kann und dem erhöhten Schmutzaufkommen gewachsen ist, ist eine regelmäßige Pflege unerlässlich. Denn die Voraussetzung für eine optimale Filtration ist ein sauberer Poolfilter. Damit der Poolfilter einsatzbereit ist, muss er in regelmäßigen Abständen sauber gemacht werden.

Do it yourself Anleitung zur Poolfilterreinigung

Wir zeigen Ihnen nun, wie Sie ganz einfach Ihren verschmutzten Kartuschenfilter reinigen können. Für die Poolreinigung benötigen Sie Ihren schmutzigen Filter, zwei Eimer mit Deckel, Wasser, Chlor und Chlorsäure. Wenn Sie Ihren Pool in der Zeit der Reinigung weiter nutzen möchten, brauchen Sie zusätzlich noch einen Ersatz-Poolfilter, der in dieser Zeit die Filtrierung des Poolwassers übernimmt.
Zu Beginn der Reinigung müssen Sie die Poolpumpe ausschalten und vom Strom trennen. Danach können Sie den Kartuschenfilter ganz einfach aus der Pumpe nehmen. Der schmutzige Filter muss nun mit sauberem Leitungswasser abgespült werden. Dazu können Sie sich beispielsweise einen Gartenschlauch zur Hilfe nehmen. Wenn der Filter das erste Mal ausgespült wurde, legen Sie Ihn zum Trocknen in die Sonne. In der Wartezeit können Sie sich in Ihrem Pool abkühlen.
Nachdem der Filter nun komplett getrocknet ist, können Sie mit einer Bürste die restlichen Schmutzpartikel lösen und entfernen. Nehmen Sie nun einen der zwei Eimer und füllen Sie diesen zu 1/7 mit Chlor und 6/7 mit Wasser. So müssen Sie beispielsweise in einem 10 Liter Eimer circa 1,6 Liter Chlor mit 8,4 Litern Wasser vermischen. Achten Sie dabei auf Ihren Eigenschutz und tragen Sie am besten Handschuhe und eine Schutzbrille.
Nun wird der Filter in das Chlor-Wassergemisch hineingelegt, mit dem Deckel abgedeckt und für drei bis fünf Tage einweichen gelassen. In dieser Zeit sollten Sie auf jeden Fall einen Ersatzfilter in Ihre Poolpumpe einbauen, da bei den hohen Temperaturen im Sommer die Gefahr besteht, dass sich die Bakterien im Wasser ungehindert vermehren und aufgrund dessen das Wasser „kippt“.
Nach dem Einweichen muss der Filter und der Eimer gründlich mit Wasser ausgespült werden und nochmal komplett trocken. An einem heißen Sommertag können Sie die Trocknungszeit verkürzen, indem Sie den Kartuschenfilter in die Sonne legen. Unser Tipp: Beschriften Sie den verwendeten Eimer und heben Sie Ihn für die nächste Reinigung auf.
Füllen Sie nun den zweiten Eimer zu 9/10 mit Wasser und 1/10 mit Chlorsäure. Achten Sie auch bei diesem Arbeitsschritt auf Ihre Eigensicherheit. Der getrocknete Filter wird in der Mischung mit geschlossenem Deckel so lange einweichen gelassen, bis die Flüssigkeit nicht mehr sprudelt. Nach diesem Vorgang muss der Filter und der verwendete Eimer erneut sorgfältig ausgespült und trocknen gelassen werden. Nach dem Trockenen kann auch dieser Eimer beschriftet fürs nächste Mal aufgehoben werden.
Der Poolfilter kann nach der Trocknungsphase wieder in die Poolpumpe eingesetzt werden.
Damit der alte Filter nochmal annähernd so sauber ist, wie ein neuer Filter, benötigt man Zeit und Reinigungsmittel. Somit ist die Reinigung eines Poolfilter aufwendig und zeitintensiv, da das Abtöten von Mikroorganismen und organischen Verunreinigungen viel Zeit benötigt. Sie sollten immer darauf achten, dass Sie einen Ersatzfilter im Haus haben, damit die Filtration des Poolwassers nicht unterbrochen wird. Wenn dies der Fall sein sollte, kann es passieren, dass das Wasser in der Zeit so verunreinigt wird, dass es kippt und ausgewechselt werden muss.

Die Alternative zum Reinigungsprozess

Alternativ zur regelmäßigen Reinigung des Poolfilters können Sie diesen auch in gleichen Abständen ausspülen und alle zwei Wochen den Filter durch einen neuen ersetzen. Dies ist jedoch kostenintensiv, da Sie sich sehr viele Austauschfilter anschaffen müssen.
Wenn Sie die Reinigung des Poolfilters regelmäßig durchführen und ihn mit Wasser ausspülen, kann sich keine große Schmutzschicht ansammeln und Sie haben es leichter den Kartuschenfilter zu reinigen.